Polizei: Polizeigewerkschaften warnen vor Kollaps

PDF-SERVICE "Beamte/Öffentlicher Dienst": Für nur 15 Euro im Jahr können Sie mehr als zehn Bücher für Beschäftigte im öffentlichen Dienst herunterladen, lesen oder ausdrucken. Folgende Buchtitel sind im Angebot: Rund ums Geld für Tarifkräfte und Beamte, Nebentätigkeitsrecht, Tarifrecht, Frauen im öffentlichen Dienst, Beihilferecht, Beamtenversorgung, Berufseinstieg von Auszubildenden und Beamtenanwärtern sowie das beliebte Nachschlagewerk Wissenswertes für Bamtinnen und Beamte. Neben dem Buchangebot gibt es weitere Dokumente und Merkblätter. Wir recherchieren für Sie im Netz und bieten ausgewählte Links, z.B. Nebenjob, Musterformular für den Teilzeitantrag, Antrag auf Beihilfeabschlag, Abschlag auf Reisekosten >>>hier zur Anmeldung

Zur Übersicht aller Meldungen für Polizeibeamte

Polizeigewerkschaften warnen vor Kollaps

Thüringens Innenminister hat einen zusätzlichen Stellenabbau bei der Polizei ausgeschlossen. Die Polizeigewerkschaften begrüßen, dass sich Jörg Geibert (CDU) damit „deutlich auf die Seite der Berufsvertretungen stellt“. Doch auch der bereits beschlossene Stellenabbau sei nicht vertretbar, fügen GdP und DPolG hinzu. Der Kollaps bei der Polizei stehe unmittelbar bevor. Daher müssten die Einsparungen reduziert und das Tempo beim Stellenabbau verlangsamt werden, so die beiden Polizeigewerkschaften. „Wir fordern die Landesregierung auf, die Einstellungszahlen der unmittelbar kommenden Jahre noch einmal nach oben zu korrigieren.“ Bislang plant die Landesregierung, bis 2020 rund 900 Stellen bei der Polizei zu streichen.

Quelle: MAGAZIN für Beamtinnen und Beamte, Ausgabe 09/2013


 

mehr zu: Aktuelles für Polizeibeamte
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
www.polizeivollzugsbeamte.de © 2021